Wirtschafts-
Snacks digital
Wir lassen junge Menschen Wirtschaft erleben.

Programme

wirtschaftsbildung.ch führt seit dem 1. Januar 2020 alle Kernaktivitäten der Ernst Schmidheiny Stiftung weiter und übernimmt neu die Trägerschaft der erfolgreichen Programme der Stiftung. 

Wir führen die vorhandenen Programme und Lehrkonzepte vor dem Hintergrund der ideellen Ziele der Stiftung weiter: Wir wollen junge Menschen Wirtschaft erleben lassen, machen sie neugierig auf wirtschaftliche Zusammenhänge und helfen ihnen, diese besser zu verstehen. Unsere digitalen Wirtschaftssimulationen konfrontieren die Jugendlichen mit Situationen, in denen sie ethische Leitplanken diskutieren und Verantwortung wahrnehmen müssen. Mit dem Einblick in die Logik des unternehmerischen Handelns möchten wir dazu beitragen, dass die wirtschaftspolitische Meinungsbildung in unserer Demokratie kompetent und faktenbasiert erfolgt.

Projekte

wirtschaftsbildung.ch öffnet Raum für Neues. Wir arbeiten gezielt mit Partnern zusammen, um gemeinsam Projekte zu entwickeln und zu finanzieren.

Dies können Laborprojekte sein, die es erlauben, Erkenntnisse in verschiedenen didaktischen Formaten zu sammeln. Als Innovationsprojekte bieten sich beispielsweise spezielle Wirtschaftswochen oder der neuartige Einsatz von Planspielen an.

Plattform

wirtschaftsbildung.ch ist eine offene Plattform für Wirtschaftsbildung in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Wir intensivieren den Dialog über Themen der Wirtschaftsbildung – innerhalb des Bildungsbereichs im engeren Sinn, aber auch weit darüber hinaus mit Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Sozialpartnern. Dazu bauen wir unser Netzwerk aus, gehen Partnerschaften ein und entwickeln verschiedene Veranstaltungsformate, um den Austausch zwischen Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft zu fördern.

Förderer

wirtschaftsbildung.ch ist eine gemeinnützige Institution und verfolgt keine kommerziellen Ziele.

Die Ernst Schmidheiny Stiftung unterstützt unsere Aktivitäten weiterhin finanziell und fachlich. Daneben wollen wir noch vermehrt mit weiteren Partnern zusammenarbeiten und gemeinsam Projekte finanzieren und entwickeln.

ESST

Über uns

wirtschaftsbildung.ch wurde von der Ernst Schmidheiny Stiftung gegründet und ist die Digitalplattform für die Wirtschaftsbildung junger Menschen – dank langjähriger Erfahrung an der Schnittstelle von Pädagogik und wirtschaftlicher Praxis.

Seit dem 1. Januar 2020 übernehmen wir kontinuierlich die bewährten Programme der Stiftung, so auch die Wirtschaftswochen und Wirtschaft entdecken. Dadurch garantieren wir die Weiterführung einer bald 50-jährigen Erfolgsgeschichte und schaffen zugleich Raum für die Entwicklung neuer Projekte mit zusätzlichen Partnern. Vor allem bei jüngeren Menschen wollen wir die Neugierde für das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und das Zusammenspiel von Wirtschaft und Gesellschaft wecken sowie die notwendigen Kompetenzen fördern. 

Jahresbericht 2020 

 

  • Vision / Mission

    wirtschaftsbildung.ch lässt junge Menschen Wirtschaft erleben und fördert so Neugierde und Verständnis gegenüber wirtschaftlichen Zusammenhängen und dem Zusammenspiel von Wirtschaft und Gesellschaft. So trägt der Verein dazu bei, dass die wirtschaftspolitische Meinungsbildung der Schweizer Bevölkerung kompetent und faktenbasiert erfolgt. wirtschaftsbildung.ch will als Digitalplattform den Dialog über eine zeitgemässe Wirtschaftsbildung intensivieren und dabei die eigene, langjährige Erfahrung an der Schnittstelle von Pädagogik und wirtschaftlicher Praxis aktiv einbringen.

    Vereinsstatuten

  • Team

    Das Team von wirtschaftsbildung.ch koordiniert alle Aktivitäten im Rahmen der Wirtschaftswochen sowie der weiteren Programme und entwickelt neue Tätigkeitsfelder rund um Wirtschaftsbildung – dies in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Handelskammern, Bildungsinstituten verschiedenster Stufen und weiteren Partnern.

    3000X1900_Petronella_Vervoort (1).jpg

    Petronella Vervoort

    Direktorin / Geschäftsführerin

    3000x1900_Jacqueline Rieden.jpg

    Jacqueline Rieden

    Leitung Operations

    Sonia Varela

    Office Management

    René Steiner

    Leiter Simulationen, Programmleitung Ecoland und EcoStartup

    3000 x 1900px_sw_09.jpg

    Brigit Fischer

    Programmleitung Wirtschaftswochen

    Markus Steiner

    Programmleitung Wirtschaft entdecken

  • Vorstand

    Der ehrenamtliche Vorstand des Vereins wirtschaftsbildung.ch ist für die strategische Weiterentwicklung zuständig.

     

    wenger.jpg

    Kaspar E.A. Wenger

    Präsident, wirtschaftsbildung.ch, Präsident des Verwaltungsrates, Holcim Schweiz AG

    Adrian Haas sw.jpg

    Dr. Adrian Haas

    Direktor, Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Präsident Wirtschaftswochen-Konferenz

    Adrian_Derungs-13_.jpg

    Adrian Derungs

    Direktor, Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ

    Andreas Hugi sw.jpg

    Andreas Hugi

    CEO & Managing Partner, furrerhugi. AG

    Jurisch-3690-©UlrikeSommer.jpg

    Dr. Ann-Veruschka Jurisch

    SVM Ltd

    Michael Käppeli_.jpg

    Dr. Michael Käppeli

    Geschäftsführer, ETH-Rat

    Kronenberg.jpg

    Simon Kronenberg

    CEO, Holcim Switzerland & Italy

    Mundwiler.jpg

    Felix Mundwiler

    Leiter Corporate Citizenship Schweiz, Credit Suisse AG

    pRDINI.png

    Corrado Pardini

    Geschäftsführer, Pardini Consulting GmbH

    piccand.jpg

    François Piccand

    Amtsvorsteher, Direktion für Erziehung, Kultur und Sport, Kanton Freiburg

    Rösler.jpg

    Dagmar Rösler

    Zentralpräsidentin, Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz, LCH

    Waelti_Manuel_sw (2).png

    Dr. Manuel Wälti

    Vizedirektor, Stellvertreter Leiter Research Coordination, Education and Sustainability, Leiter Economic Education, Schweizerische Nationalbank

    Wellershof.jpg

    Prof. Dr. Klaus Wellershoff

    Verwaltungsratspräsident, Wellershoff & Partners Ltd.

  • Beiräte

    Der Vorstand von wirtschaftsbildung.ch kann zur Unterstützung seiner Arbeit und für die strategische und operative Beratung ehrenamtliche Beiräte einrichten. Neben der Wirtschaftswochen-Konferenz ist im Regelfall auch mindestens ein Fachbeirat zu den zentralen Tätigkeits- und Entwicklungsfeldern von wirtschaftsbildung.ch aktiv.

    Wirtschaftswochen-Konferenz
    Adrian Haas sw.jpg

    Dr. Adrian Haas

    Präsident

    Die Wirtschaftswochen-Konferenz ist zuständig für die Verankerung und Weiterentwicklung der Wirtschaftswochen in den Regionen. Sie leistet einen eigenständigen Beitrag an die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Projekts durch den Austausch von best practice. Sie formuliert die Vorschläge zur strategischen Weiterentwicklung des Wirtschaftswochen-Konzeptes zuhanden des Vorstandes.

    Die Wirtschaftswochen-Konferenz setzt sich zusammen aus folgenden Vertretern: 

    • Direktoren der kantonalen Handelskammern oder Industrievereinen
    • Organisatoren von regionalen Wirtschaftswochen
    • Vertreter der Spielleiter, Führungspersonen aus der Praxis
    Fachbeirat Wirtschaftswochen (WIWAG)

    Petronella Vervoort

    wirtschaftsbildung.ch, Geschäftsführerin

    3000 x 1900px_sw_09.jpg

    Brigit Fischer

    wirtschaftsbildung.ch, Programmleitung Wirtschaftswochen

    RetoAmmann.jpg

    Reto Ammann

    Kantonsschule Zürich Nord, Fachvorstand Wirtschaft und Recht

    samuel_enggist.jpg

    Samuel Enggist

    Kreis2 AG, Partner

    Gaby Jung.jpg

    Gaby Jung-Konishi

    UBS, Business Manager

    Malte Krimilowski.jpg

    Malte Krimilowski

    Berufliche Schule Elmshorn, Studienrat

    Urs Saxer.jpg

    Dr. Urs Saxer

    Universität St. Gallen (IWP-HSG), Brückendozent für Wirtschaftspädagogik, Präsident SVWR

    Werner Staub.jpg

    Werner Staub

    AXA, Senior IT Service Manager

    Cornelia Steiner.jpg

    Cornelia Steiner

    BASWA acoustic AG, Leitung Finanzen, Personal und Administration

  • Geschichte

    Der Verein wirtschaftsbildung.ch wird 2019 von der Ernst Schmidheiny Stiftung gegründet. Er übernimmt die bewährten Programme der Stiftung und garantiert die Weiterführung der bald 50-jährigen Erfolgsgeschichte. Zugleich ermöglicht wirtschaftsbildung.ch eine dynamische Weiterentwicklung des Angebots und schafft Raum für neue Projekte mit neuen Partnern.

    Anlässlich des 70. Geburtstags von Dr. h.c. Ernst Schmidheiny wird 1972 die Ernst Schmidheiny Stiftung gegründet. Sie will das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge insbesondere von Jugendlichen fördern. Dazu werden die Wirtschaftswochen lanciert und in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen ein Programm entwickelt. Im Zentrum steht zu Beginn ein "Management Information Game" und ein Schülerdiskurs zu betriebswirtschaftlichen Themen. Bereits 1974 finden die ersten Wirtschaftswochen statt. Kursleiter sind dafür ausgebildete Kaderkräfte aller Branchen. Wichtige Partner sind neben den Mittelschulen die regionalen Handelskammern sowie Sponsoren. Heute basieren die Wirtschaftswochen auf der digitalen Wirtschaftssimulation WIWAG®. Mit OEKOWI lancierte die Stiftung in den 1990er Jahren ein weiteres Programm, später folgten EcoStartup sowie Wirtschaft entdecken. Jedes Jahr besuchen rund 4000 Schülerinnen und Schüler eine Wirtschaftswoche im In- und Ausland. 2020 übernimmt wirtschaftsbildung.ch konitnuierlich die erfolgreichen Programme. Die Ernst Schmidheiny Stiftung unterstützt den Verein weiterhin inhaltlich und finanziell.

    Entwicklung von damals bis heute